Biblio                                                                  Hotel

 

Übersicht Monatsplan

Mit dem Programm Monatsplan wird die Erstellung eines Dienstplanes erheblich vereinfacht, da die lästige Rechenarbeit zur Berechnung der Sollarbeitszeit, der Istarbeitszeit und anderer wichtiger Parameter

vom Computer übernommen wird.

Die Eingabe der Dienst Daten erfolgt mit einem Mausclick und nicht mit der Tastatur, was die Eingabe erheblich erleichtert und beschleunigt.

Ausnahme :

Ueberstunden aus dem Vormonat ( UeSt ) werden mit der Tastatur  in ein Eingabefeld eingeschrieben und dann mit einem Mausclick in das gewünschte Feld übernommen.

Der Uebertrag aus dem Vormonat ( UeVM ) wird automatisch aus dem Dienstplan des Vormonats übernommen ,  kann aber auch  auf die gleiche Weise wie die Ueberstunden mit der Tastatur und einem

Mausclick eingegeben.

Folgende Dienste können eingegeben werden:

F=Frühschicht

S=Spätschicht

N=Nachtschicht

K=Krank

U=Urlaub

FB=Fortbildung

DP=Dienstplan

X=Frei

Die Dienste können in den Farben schwarz, rot, grün eingegeben werden.

Aus den eingetragenen Diensten wird für jeden Mitarbeiter die Anzahl der Dienste (F,S,N,K,U,FB,DP) für den Monat ermittelt und daraus die IstArbeitszeit ( AzIst )errechnet.

Aus der Anzahl der Urlaubstage für den Monat(U) und dem  und dem Urlaubsanspruch zum Zeitpunkt der Eingabe wird der Resturlaub (Ur) ermittelt.

Für jeden Tag des Monats wird die Summe der Dienste ( F,S,N ) berechnet.(Belegungsplan)

Aus der Anzahl der Arbeitstage ( AT =Tage/Monat -- Anzahl (Samstage,Sonntage) – Feiertage) ,den Ueberstunden  aus dem Vormonat ( UeSt ) dem Uebertrag aus dem Vormonat ( UeVM )  und  der PersönlichenWochenarbeitszeit ( PWAZ )  wird die SollArbeitszeit ( AzSo )   errechnet.

Im Feld UebertragLaufenderMonat (UeLM) wird die Differenz zwischen Ist-und SollArbeitszeit dargestellt.

Berechnungsgrundlage der Dienste

Die Dienste F,S,DP,K werden mit der TariflichenWochenArbeitszeit / 5( TWAZ/5 ) angerechnet.

Die Dienste U,FB werden mit der PersönlichenWochenArbeitszeit / 5 ( PWAZ/5) angerechnet.

Dienst N wird mit der NachtArbeitszeit ( NAZ ) angerechnet.

Ist ein Mitarbeiter für einen Dienst eingeplant und wird dann krank, wird ihm der Wert für den geplanten Dienst als Arbeitszeit angerechnet.(Bsp: war eine NAZ (N ) eingeplant, wird NAZ angerechnet.).

 

Feiertage, Samstage und Sonntage werden farbig markiert. Dienste können in den Farben schwarz,rot und grün eingetragen werden. Dies steigert die  Übersichtlichkeit des Formulars.

Biblio                                                                  Hotel


 

HOME